Empty Gaze, 2018

5:10min, B/W, single channel video, HD, projection, sound

Mehrere identische Personen, erst zwei, dann vier und schließlich dreizehn, scheinen auf etwas zu warten. Im Hintergrund ist das Ticken einer Uhr zu hören. Die Personen wenden ihren Blick in unregelmäßigen Abständen nach ihren Seiten bzw. zum Betrachter. Die Andeutung einer Kontaktaufnahme mit diesem findet allerdings erst zuletzt, bei einem Close up auf die zentrale Figur der Personengruppe, statt. Empty Gaze behandelt das wechselseitige Verhältnis von Personen innerhalb verschieden großer Gruppen. Die Tendenz sich einander anzugleichen wird ebenso thematisiert, wie das Verhältnis des Betrachters zu den dargestellten Personenkonstellationen.

With a sound of a clock ticking in the background, different groups of identical people - first, a group of two (individual versus individual), a group of four (small group) and then a group of thirteen (larger group) - seem to be waiting for something. They turn their eyes at irregular intervals to their sides or to an audience.

Empty Gaze deals with interrelationships or communication of people in different size of groups by showing their intertwining of gaze and look.